Medienpädagogische Begleitung für digitales Lernen

Die seit dem Schuljahr 2021/2022 eingeführten Schüler-iPads stoßen auf große Resonanz, wenn es um die Digitalisierung schulischen Lernens geht. Die Geräte sind jedoch kein Selbstläufer und so stellt die Arbeit mit und an den iPads die Lehrerschaft der RSH vor die herausfordernde Aufgabe, die iPads derart in das schulische Arbeiten und Lernen einzubinden, dass die Lehr-Lern-Szenarien zum Lehrinhalt, aber auch zu den Lehrenden und den Lernenden passen. Zudem – wie auch in allen anderen Bereichen der Pädagogik– ist die ganzheitliche Betrachtung des Mediums „iPad“ bedeutsam. Das Medienpädagogik-Team ergänzt mit seinen Modulinhalten für die Jahrgangsstufe 5 alle bereits im Fachunterricht geschulten und trainierten medialen Techniken und Fertigkeiten um zusätzliche, erweiterte pädagogische Aspekte, damit den SchülerInnen der RSH eine möglichst umfängliche und auf allen Bereichen basierende Medienkompetenz vermittelt werden kann. Konkret bedeutet dies, dass die SchülerInnen nicht nur multimediale Fähigkeiten beherrschen, sondern diese auch bewusst, effektiv und reflexiv einzusetzen vermögen. Jede Lehrkraft der RSH, die das iPad intensiv und für die Schülerschaft gewinnbringend in den Unterricht integriert, leistet einen enormen Beitrag zum voranschreitenden digitalen Lernen. Dieses im Fachunterricht erworbene Knowhow wird in den gesonderten Medienpädagogik-Modulen für die Jahrgansstufe 5 ergänzt und erweitert.
Als externer Partner und erfahrener Medienpädagoge fungiert dabei Herr Peter Maisa – Leiter des Bibliothekszentrum Hösbach. „Unsere Kinder sind „Digital Natives“ und wachsen wie selbstverständlich im raschen Tempo der digitalen Welt auf. Daher obliegt es unserer Verantwortung, sie gerade in diesem Bereich zu stärken und zu begleiten. Vorrangig soll es das Ziel sein, die wesentlichen Aspekte dieses Themas zu verstehen und Kompetenzen zu entwickeln, welche unsere Kinder ein Leben lang begleiten werden“, so beschreibt Herr Maisa seine Aufgabe als Medienpädagoge. Der RSH steht er nicht nur mit Rat, sondern auch mit Tat zur Seite: Neben einem informativen Elternabend, in welchem er die Themen „HateSpeech, Cybermobbing, Fake News, Medienethik“ u.v.m. der interessierten Elternschaft der Jahrgangsstufe 5 näherbrachte, sensibilisiert er auch Schulklassen hinsichtlich dieser Thematiken. Die bereits intensive Kooperation zwischen dem Medienpädagogik-Team und Herrn Maisa wird im nächsten Schuljahr weiter ausgebaut.

Das Medienpädagogik-Team der RSH

Zurück