Pausenhelfer-Projekt

Pausenhelfer-Projekt

Nach einer letztjährigen „Corona-Zwangspause“, in der aufgrund der COVID19-Situation die Pausenbereiche an der RSH nach Klassen und Jahrgangsstufen eingeteilt waren, um die Hygiene-Regeln bestmöglich umsetzen zu können, ist es in diesem Schuljahr 2021/2022 wieder möglich, das Pausenhelfer-Projekt zu reaktivieren. Der K-Bau und die dort ansässigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler aus insgesamt sechs Klassen dürfen wieder von Schülerinnen und Schülern aus der 9. Jahrgangsstufe in den beiden Pausen am Schulvormittag betreut und unterstützt werden. Erfreulicherweise meldete sich eine so große Anzahl von Neuntklässlerinnen und Neuntklässlern für diese freiwillige Tätigkeit, dass jede der insgesamt zehn Pausen pro Woche mit einem stark besetzten Team belegt werden konnte. Und somit durften die Pausenhelfer ab 04.10.2021 in ihr neues und spannendes Tätigkeitsfeld starten, um in einer selbst gewählten Pause pro Woche und nach einem festen Plan einen Pausenhelfer-Dienst im K-Bau zu leisten. 162 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler tummeln sich in den beiden täglichen Pausen im und um den K-Bau, da bleiben kleinere Zwischenfälle wie Streitigkeiten und Rangeleien – oft unbeabsichtigt – oder auch das meist unwissentliche Verlassen des deklarierten Pausengeländes nicht aus. In solchen Situationen kommen die Pausenhelfer zum Einsatz. Sie unterstützen die im K-Bau Aufsicht führende Lehrkraft, indem sie die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe an die Einhaltung der in der Pause gültigen Regelungen sowie das Aufsuchen des RSH-Pausenbereiches erinnern. Als neue Aufgabe kommt auch das achtsame Auge auf die neuen Schüler-iPads hinzu, die in den Schultaschen und Rucksäcken der Fünftklässler verstaut sind und keinen Schaden erleiden sollen. Bei diesem Projekt können die Pausenhelfer eigene soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Umgang mit Emotionen, Kooperationsverständnis, Einfühlungsvermögen sowie Reaktion auf Konflikte trainieren und erweitern. Mit ihrem Einsatz tragen die Pausenhelfer zu einem ausgeglichenen, konfliktfreien und positiven Pausenklima in und um den K-Bau bei. Betreut wird das Projekt durch Fr. de Boer und Fr. Rasche.
(Die beiden Fotos zeigen nicht alle Pausenhelfer. Es sind diejenigen abgebildet, die ihre Zustimmung für die Veröffentlichung erteilt haben und zudem fotografiert werden wollten.)


Text: Katrin de Boer, Isabel Rasche
Fotos: Carina Henke

Zurück